Neuer Wohnraum für Dauermieter auf Sylt

Unter maßgeblicher Mitwirkung der SWG wurde im Jahr 2013 der politische Auftrag an den kommunalen Eigenbetrieb der Gemeinde Sylt, das KLM (Kommunales Liegenschafts Management) erteilt, 500 neue Wohnungen für Dauermieter zu schaffen. Bis 2017 wurden davon bereits 234 fertiggestellt. Das entspricht einem Plus von rund 28 Prozent zum Bestand von 853 Wohnungen im Jahr 2013. Ende 2018 werden von den 500 geplanten Wohnungen dann rund 350 fertiggestellt sein. Der Bestand an gemeindeeigenen Wohnungen wird sich dann fast auf 1.200 belaufen. Das Investitionsvolumen in den vergangenen Jahren belief sich auf rund 50 Millionen Euro.Mit dem neuen Wohnungsbauprogramm sind 42 Wohnungen in den Häusern Stettiner Straße 11 a-d und 13 a-c, vier Wohnungen in der Feuerwache am Fliegerhorst, 15 Wohnungen im Ida-Ehre-Haus (Kirchenweg 26), zwölf Wohnungen in der Stettiner Straße 15a+b, zehn Wohnungen im Hoyerweg 8a+b, 27 Wohnungen in der Friesischen Straße 24a und im Bahnweg 5-7, 32 Wohnungen in der Apenrader Straße 14/Kollundweg 20-24, 60 Wohnungen Am Bastianplatz 10-16, zwölf Wohnungen im Seniorenzentrum Steinmannstraße 63 sowie 20 Wohnungen in der Bastianstraße 22c entstanden.

Durch diesen Bestand kann die Gemeinde auch auf das Mietnievau in der Gemeinde Sylt maßgeblich einwirken. Die Wohnkosten können durch eine sehr sorgfältige Planung stabil gehalten werden. Insgesamt gibt es jedoch in der Gemeinde Sylt immer noch zu wenig bezahlbaren Wohnraum.Aber nicht nur Mietwohnungen wurden umgesetzt, sondern auch bereits beschlossen wurden zehn Doppelhäuser mit 20 Wohneinheiten, die im Jahr 2019 am Boy-Peter-Eben-Weg in Tinnum errichtet werden sollen. Denn vor allem durch die Ansiedelung von Familien wird die Infrastruktur wie Schulen und Kindergärten dauerhaft aufrecht erhalten.In diesem Jahr wird es in der Hans-Böckler-Straße 11 a-c, 16 frei finanzierte und neun kommunal geförderte Wohnungen mehr geben. Sie sollen im Mai fertiggestellt sein und verzichten durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe auf fossile Energieträger. Im Oktober werden weitere 76 öffentlich geförderte Wohneinheiten an der Königsberger Straße 2-6 fertiggestellt. Hinzu kommen noch zehn Reihenhäuser auf Erbpachtbasis in Westerland (Rote Erde/Zwischen den Hedigen), die  vermutlich im Herbst 2018 bezogen werden können. Der Kaufpreis soll sich auf rund 300.000 Euro belaufen. Außerdem werden ebenfalls noch in 2018 ein Erbpachtprojekt im Deelgung in Morsum und ein weiteres Erbpachtprojekt auf dem ehemaligen Kindergartengelände in Archsum umgesetzt.In der kommenden Legislaturperiode wird die SWG sich weiterhin dafür einsetzen, dass dieser eingeschlagene Weg auch fortgesetzt wird und neben den anstehenden Neubauprojekten auch auf die Sanierung des Bestandes das Augenmerk gelegt wird. Als größtes Projekt steht hier vorrangig das ehemalige StoV-Gelände/Hugo-Köcke-Weg auf der Agenda.

facebook logo 40 


Copyright © 2018. All Rights Reserved                


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen